Skibergsteigen und Touren außerhalb der Pisten

Skifahren auf eine andere Art

SKIBERGSTEIGEN
Diese für Anfänger wie für Profis geeignete, erholsame Disziplin ist perfekt, um die Berge abseits der ausgetretenen Pfade zu entdecken. Mit seinem abwechslungsreichen Relief und seinen verschneiten Weiten bietet der Vercors für sie ein ideales Terrain. 
Zwei Disziplinen, zwei Vorgehensweisen, die nah beieinander liegen, aber mit unterschiedlichem Material: 
 
Nordisches Skibergsteigen: Das nordische Skibergsteigen ist die zeitgenössische Version des Skifahrens wie es von den nordischen Völkern erfunden wurde. Dabei bewegt man sich auf nicht gewalztem Schnee mit Steigfellen unter leichten Skiern durch ein naturbelassenes, nicht angelegtes Gebiet mit leichtem bis mittlerem Gefälle. Eine leichte und schnelle Fortbewegungsart in Bereichen außerhalb der Pisten.
 
Alpines Skibergsteigen (auch Wanderski, Bergski oder Skialpinismus genannt): 
Bei dieser naturnahen Aktivität erklimmt man auf Skiern mithilfe von Steigfellen (synthetische Felle, die an geeigneten Skiern befestigt werden) Berge; ist man oben angelangt, kommen die Felle in den Rucksack, sodass man bergab das Skifahren genießen kann. 
Dies erfolgt außerhalb der Skigebiete auf naturbelassenen, nicht präparierten, nicht gewalzten Hängen. Diese Sportart erfordert eine gewisse Kenntnis der Schneeverhältnisse und Risiken (Lawinen) und man sollte für den Aufstieg und die Abfahrt über eine gewisse Technik verfügen. Eigene Sicherheitsausstattung ist PFLICHT: Detektor für Lawinenopfer, Schaufel, Sonde. .
 
Sie haben Lust auf Entdeckungen und brauchen Anleitung für Anfänger oder Fortgeschrittene? 
Für Ihre ersten Touren in den beiden Disziplinen oder zur Verfeinerung Ihrer Technik ist es immer eine gute Idee, sich an einen Experten zu wenden. Untenstehend finden Sie die vollständige Liste.


Um Material zu leihen > Achard Sports
 
Skibergsteiger, seid wachsam! Zwischen 17 Uhr und 9 Uhr ist Skifahren VERBOTEN!

Laut dem Erlass Nr. 26-2015 zur Sicherheit auf den Pisten für alpinen Ski ist es täglich zwischen 17.00 Uhr und 9.00 Uhr verboten, die Skipisten in die Auf- oder Abwärtsrichtung zu befahren. Zur Durchführung der Wartung der Skipisten nutzen wir Walzfahrzeuge, von denen manche mit einer Winde ausgestattet sind. Das Kabel dieser Winde wird über die gesamte Länge der Piste hinweg ausgerollt, mal straff mal locker. Es kann sehr schnell und mit einer extrem großen Wucht nach links oder rechts schlagen. Das Kabel ist nicht zwangsläufig sichtbar, was es für eventuell dagegen prallende Skifahrer äußerst gefährlich macht. Trotz des Verbots haben wir jedes Jahr in den Skigebieten Zwischenfälle zu beklagen, die auf die Nichtbeachtung dieser Sicherheitsregel zurückzuführen sind. An verschiedenen Eingängen zum Skigebiet weisen Schilder auf dieses Verbot hin. Bitte diese Regel befolgen und weiterverbreiten.


 
  • img_3970.jpg
  • traversee_3_pucelles_oti_vercors.jpg
  • portaledge_jpg_redim.jpg
  • img_0578.jpg
  • img_3940.jpg
  • img_3949.jpg
  • img_3955.jpg
  • Raquettes
  • Cascade de Glace
  • Ski de Rando
+33 6 61 03 58 87
  • esf_lans_en_vercors2015_2.jpg
  • tapis_roulant_jardin_d_enfants_esf.jpg
  • esf.jpg
  • esf_lans_cours_particulier_2_pers.jpg
  • esf_jardin_d_enfants_2.jpg
Lans-en-Vercors
+33 4 76 95 43 19